BEGONIEN

Für eine lange Blühdauer der Begonien ist es wichtig, sie vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Für die Frühjahrs- und Sommermonate bedeutet dies, Pflanzen hinter Süd- oder Westfenster durch Rollade oder Markise zu schattieren.

 

Eine regelmäßige (10-14 tägige) Düngung erhält den guten Ernährungszustand Ihrer Begonien und verlängert die Blühdauer. Hierzu verwenden Sie bitte handelsübliche Mehrnährstoffdünger.

 

In den Herbst- und Wintermonaten brauchen Begonien einen hellen Standort (Fensterplatz). Aufgrund der Tageslänge ist in diesen Monaten sonst keine lange Blühfähigkeit zu erzielen. In dunklen Räumen verkleinern sich die Blüten sehr schnell und fallen ab.

 

Ab Mitte Mai sind einige Sorten sehr dankbare Freilandblüher. Sie können Begonien sowohl in Schalen als auch im Beet auspflanzen. Dabei ist jedoch ein halbschattiger Standort enorm wichtig, da in der vollen Sonne die Pflanzen sehr schnell verkochen. Prädestiniert für eine Freilandnutzung ab Mitte Mai sind folgende Sorten:

 

  • Berseba
  • Barkos
  • Balamon
  • Bela Lilac pink
  • Betulia

 

Betulia sind spezielle Freilandbegonien, die durch ihren kompakten und homogenen Aufbau bestechen und in vier verschiedenen Farben zur Verfügung stehen.

 

Ab Mitte Mai erweisen Betulia sich als wahre Dauerblüher, die ihre Blütenpracht den ganzen Sommer über beibehalten.

 

Der Wasserbedarf ist mäßig und im Freiland sollten halbschattige bis sonnige Standorte ausgewählt werden.

 

Betulia eignen sich ebenso zur Verschönerung jedes Wohninterieurs.

 

EUPHORBIA PULCHERRIMA

Weihnachtsterne verschönern Ihr zu Hause zur Herbst- und Winterzeit. Kaum eine Wohnung, kaum ein Haus kommt vor Weihnachten ohne diese stimmungsvollen Topfpflanzen aus.

 

Für eine lange und ausdauernde Freude an unseren Weihnachtsternen ist ein zugfreier Standort sehr wichtig. Nasse Topfballen über einen langen Zeitraum (Staunässe) sollten Sie möglichst vermeiden, um die Sauerstoffaufnahme der Wurzel nicht zu stören. Ausgetrocknete Topfballen, oft über Heizkörper, verzeiht der Weihnachtsstern nicht, sondern revanchiert sich mit Blattfall und einer verkürzten Lebensdauer. Vermeiden Sie also Staunässe und ein völliges Austrocknen des Topfballens und gönnen Sie ihrem Stern einen zugfreien Stellplatz, dann schenkt er Ihnen bis weit ins neue Jahr seine Blütenpracht.

 

Telefon: 0 20 64 - 42 89 78